JBLMM + ÖM Schnell- und Blitzschach

JBLMM + ÖM Schnell- und Blitzschach

Das erfolgreiche Team Vorarlberg mit den Organisatoren

Vergangenes Wochenende (30.11. - 02.12.) wurden in St. Veit an der Glan der Jugendländervergleichskampf sowie die Österreichischen Jugendmeisterschaften im Schnell- und Blitzschach ausgetragen.

Beim Bundesländervergleich am Freitag traten acht Mannschaften gegeneinander an, da Burgenland heuer kein Team stellen konnte. Die Vorarlberger Auswahl bildeten dabei folgende Spieler: Patrick Nussbaumer (Hohenems), Uros Nisavic (Lustenau), Leopold Wagner (Wolfurt), Benjamin Kienböck (Hohenems), Viktor Guba (Dornbirn), Francesca Wagner (Wolfurt), Juliane Halwachs (Rankweil) und Magdalena Wielander (Dornbirn). Die Ländleauswahl konnte sich im vollrundig ausgetragenen Bewerb sensationell die Bronzemedaille sichern! Die Topscorer waren dabei Benjamin (5/7), Juliane (4,5/7), Viktor (6/7) und Magdalena (6/7). Gold und Silber gingen erwartungsgemäß an Wien und die Auswahl der Steiermark.

Bei den Schnellschachbewerben am Samstag konnte sich dann das Geschwisterpaar Wagner in Szene setzen, denn in ihren Einzelbewerben hatte die Konkurenz das Nachsehen. Francesca gewinnt in der U8-Kategorie der Mädchen mit 6,5 Punkten aus 7 Runden sensationell Gold und lässt dabei auch alle U10-Spielerinnen hinter sich. Leopold geht im U12-Bewerb als Favorit an den Start. Mit zwei Punkteteilungen und fünf Siegen holt er das zweite Gold für Vorarlberg und die Familie. Eine weitere Medaille sichert sich Juliane im U18-Bewerb der Mädchen. Mit einer Punkteausbeute von 50% darf sie sich über Bronze freuen. Die weiteren Vorarlberger Starter landeten alle im Mittelfeld.

Der Abschluss eines intensiven Wochenendes bildete der Blitzbewerb am Sonntag. Auch hier konnten sich zwei Voarlberger Medaillen sichern. Leopold ging wieder als Favorit in den U12-Bewerb und holt wie am Vortag 6 Punkte aus den 7 Runden. Eine Niederlage in Runde 2 gegen" Landsmann" Benjamin brachte Leopold kurz ins wanken, der Favorit fiel aber nicht und sicherte sich die zweite Goldmedaille. Benjamin verpasste mit dem 4. Rang nur knapp das Stockerl. Neben Leopold konnte sich auch Juliane die zweite Medaille umhängen lassen. Bei ähnlichem Ergebnis wie am Vortag erspielt sie sich erneut Bronze. Gleich wie Benjamin verpassten Francesca (MU8) und Viktor (BU10) mit Rang 4 knapp das Podest.

Ein großer Dank gilt Stefan Kienböck der das Team bestens betreut hat. Die Vorarlberger Schachfamilie gratuliert allen Teilnehmern recht herzlich zu den persönlichen Erfolgen und ganz speziell natürlich den neuen Österreichischen Meistern und Medaillengewinnern aus dem Ländle!

<- Zurück zu: Aktuell

Termine und Veranstaltungen

14.12. LMM 2018/19, Runde 6

06.01. Dreikönigsturnier zugleich Vorarlberger Schnellschachlandesmeisterschaft

11.01. - 13.01. 2. Bundesliga West, Runden 6 bis 8

15.01. 15Min.Turnier in Wolfurt

17.01. - 20.01. 1. Bundesliga, Runden 5-8

mehr >