Generationenturnier - Jugend mit einer Nasenlänge voraus

Generationenturnier - Jugend mit einer Nasenlänge voraus

Vergangenes Wochenende wurde der zweite Durchgang des Generationenturnieres ausgetragen. Das Format wurde im Vorjahr von Kadertrainerin Julia Novkovic und Seniorenreferent Erich Peterlunger ins Leben gerufen und wird wohl in Zukunft fixer Bestandteil im Schachkalender sein. Die Entscheidung dieses Wettkampfes, der in 6 Runden auf 9 Brettern ausgetragen wurde, hätte wohl nicht spannender ausfallen können und fiel erst in der allerletzten gespielten Partie.

Mit 4:2 Mannschaftspunkten gingen die Senioren in das zweite Wochenende. Gleich im ersten Duell konnte die Jugendauswahl ausgleichen und sogar mit einem weiteren Sieg in Runde 5 in Frührung gehen. In Runde 6 stand es vor den letzten zwei Partien 3,5 : 3,5 und so sollten diese entscheiden. Bei einem Sieg hätten sich die Senioren aufgrund der besseren Bretterwertung durchgesetzt. Die letzten beiden Jugendlichen Nicolas Wohlgegnannt und Viktor Guba konnten ihre etwas schlechteren Stellungen halten und sich je die Punkteteilung erkämpfen. Die Jugendauswahl setzte sich somit denkbar knapp durch.

Der Altersunterschied zwischen den beiden Teams war teilweise bis zu 80 Jahren und ist wohl ein Paradebeispiel für das gemeinsame "sporteln" von Jung und Jünger. Insgesamt waren bei diesem Vergleichskampf 15 Jugendliche und 19 Senioren im Einsatz.

Ergebnisse auf chess-results

 

<- Zurück zu: Aktuell

Termine und Veranstaltungen

17.01. - 20.01. 1. Bundesliga, Runden 5-8

25.01. LMM 2018/19, Runde 7

26.01. Schulenturnier MS Bludenz

27.01. Rallyeturnier in Bludenz

01.02. LMM 2018/19, Runde 8

mehr >